Es ist mittlerweile eine gute Tradition und so bietet Hans-Dieter Clauser auch in diesem Jahr wieder einen Fahrservice zum Wahlbüro und zurück an. Hans-Dieter Clauser: „Alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich mit ihrer Stimme an Wahlen zu beteiligen. Bei einem Handicap und eingeschränkter Mobilität helfen wir gerne. Ein Anruf genügt!“ Zusammen mit dem Pflegedienst Noffke garantiert Hans-Dieter Clauser einen professionellen Transport. Bürgerinnen und Bürger, die den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchten, können sich am Wahlsonntag am 13.05.2012 in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0212-2216610 melden.

Heute findet zum 17. Mal der bundesweite Tag des Ausbildungsplatzes statt, der von der Bundesagentur für Arbeit veranstaltet wird. Hans-Dieter Clauser betont: „Ob Girl’s Day oder der Tag des Ausbildungsplatzes – solche Aktionstage sind unheimlich wichtig, um Schüler als auch Unternehmen für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren!“ Die Ausgangslage für Jugendliche auf dem Ausbildungsmarkt hat sich zu ihren Gunsten verwandelt: In den meisten Regionen stehen mehr freie Ausbildungsplätze zur Verfügung als Schulabgänger vorhanden sind. Dennoch finden viele Jugendliche nicht den richtigen Arbeitgeber und viele Arbeitgebern nicht die oder den richtigen Auszubildende/n. In vielen Branchen herrscht akuter Fachkräftemangel. „Genau dafür gibt es die Langefelder/Monheimer Berufsorientierungsbörse „BOB“, die übermorgen am 09.05.2012 in und vor der Langenfelder Stadthalle stattfindet“, erklärt der Schirmherr und Motor der Veranstaltung, Hans-Dieter Clauser. Die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen bekommen hier die Möglichkeit, sich über 100 verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren, sich um Praktika zu bemühen und somit frühzeitig Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen. Die Unternehmen und Handwerksbetriebe können sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren. (Fach-) Hochschulen stehen den Jugendlichen Rede und Antwort, die über ein Studium nachdenken. Clauser: „Ich hoffe, dass viele Schüler, Eltern und Lehrer an de BOB2012 teilnehmen und freue mich auf einen spannenden Tag!“

1335968142_gr_psvr.JPG

Gleich zwei Überraschungen erwarteten Hans-Dieter Clauser am Abend des 27.04.2012, von denen er bis zum Schluss nichts ahnte. Auf Gut Langfort waren die Mitglieder und Freunde der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) zusammengekommen. Nach der Auszeichnung für seinen 25-jährigen MIT-Vorsitz kam ihm noch eine außergewöhnliche Ehre zu Teil. Der Präsident des Pferdesportverbands Rheinland (PSVR), Friedrich Witte, überreichte Hans-Dieter Clauser die Goldene Ehrennadel des Verbandes für seinen besonderen Einsatz für den Reitsport und die Pferde in Langenfeld und NRW. Hans-Dieter Clauser hatte maßgeblichen Anteil daran, Unstimmigkeiten zwischen Reitern, Joggern und Spaziergängern zu lösen. Clauser: „Das war eine Selbstverständlichkeit für mich. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen ihren Hobbys mit Freude nachgehen können und das haben wir erreicht!“ Er sei froh, dass sich der PSVR vor 10 Jahren dazu entschlossen habe, nach Langenfeld zu ziehen und die Stadt zu bereichern, insbesondere mit den jährlich stattfindenden Rheinischen Meisterschaften. „Sie sind ein Freund und gern gesehener Gast bei uns“, betonte Friedrich Witte und ergänzte scherzhaft: „Wir bieten Reitkurse für jedes Alter an!“

1335790388_gr_schlarmann.jpgMIT-Bundesvorsitzender Dr. Josef Schlarmann (CDU) zu Gast in Langenfeld

Am 17. März 1987 wurde der Tiefbau-Ingenieur Hans-Dieter Clauser erstmalig zum Vorsitzenden der MIT- Langenfeld gewählt. In regelmäßigen Vorstandsneuwahlen bestätigt, führt er seitdem den Langenfelder Stadtverband der CDU- nahen Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Bernd Roller, der stellvertretende MIT- Vorsitzende, überbrachte dem bisherigen CDU-Landtagsmitglied und aktuellen Landtagskandidaten im Südkreis Mettmann am Freitag in der in Langfort die Glückwünsche zum 25jährigen „Dienstjubiläum“. Er beschrieb im Treffen in der Landes Reit- und Fahrschule, dass es Hans-Dieter Clauser gelungen sei, mit einer Mischung aus Information und Unterhaltung in Langenfeld mehr MIT-Mitglieder in einem einzigen Stadtverband zu organisieren als anderenorts in Kreis- oder sogar Landesverbänden. Bernd Roller erinnerte an Clausers ursprüngliches Berufsziel, Brücken zu bauen, und dass er diese Fähigkeit in seinen Ämtern und Funktionen immer wieder bewiesen habe. Damit er endlich mal wieder an einer richtigen Brücke bauen könne, überreichten ihm die MIT-ler den Modell- Bausatz einer Rheinbrücke. Zu den Gratulanten gehörte auch der MIT- Bundesvorsitzende Dr. Josef Schlarmann. Der Besuch des CDU- Bundestagsabgeordnete aus Westfalen in Langenfeld war lange vereinbart, ehe die Landtags-Neuwahlen die NRW-Tagespolitik bestimmten. Vor diesem aktuellen Anlass fand Dr. Schlarmann in seinem Referat „Staatsschulden – der Griff in die Taschen unserer Kinder“ viele Bezüge zum zentralen NRW-Wahlkampfthema. Schlarmann forderte die CDU auf, den für Mittelständler völlig normalen Grundsatz „Nicht mehr Ausgaben als Einnahmen“ als Alleinstellungsmerkmal zu nutzen. Sehr anschaulich schilderte der MIT-Vorsitzende die lange Tradition nicht ausgeglichener öffentlicher Haushalte, wobei er eine historische Kette von Karl V. und den Fuggern bis zu den Regierungen und Staatsbanken in den Olivenstaaten (Griechenland, Portugal) zog. Nach Schlarmanns Ansicht werden diese überschuldeten Staaten ihre Schulden nie zurückzahlen können, weil die dazu theoretisch wirksamen Instrumente in demokratisch geführten Ländern nicht umgesetzt werden können. Als Beweis nannte er die Reaktionen auf die Sparbemühungen in einzelnen Staaten. Eine Lösung sieht Schlarmann nur im Austritt dieser Staaten aus der Euro-Zone, ohne allerdings die EU zu verlassen.

1334311481_gr_girlsday.jpg

Der CDU-Landtagskandidat und Vorsitzender der Langenfelder Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung ruft die Unternehmen und Handwerksbetriebe in Langenfeld, Monheim am Rhein und Hilden auf, sich am diesjährigen Girl’s Day zu beteiligen und die Türen für Schülerinnen weit zu öffnen. Hans-Dieter Clauser: „Die Zahl der Mädchen, die vor technischen oder handwerklichen Berufen zurückschrecken, wird Gott sei Dank immer geringer. Dabei sind sie in diesen Berufen genauso gut wie die Jungen. Der Girl’s Day trägt dazu bei, die Hemmschwelle abzubauen!“ In den letzten sieben Jahren hat Hans-Dieter Clauser immer viele Schülerinnen zum Girl’s Day in den Landtag eingeladen. „Durch die Auflösung des Parlamentes musste der Mädchen-Zukunftstag im Landtag leider abgesagt werden. Sehr schade, denn ich hatte mich auf meine Gäste gefreut“, so Clauser weiter. Wichtig sei ihm, dass die Jungen nicht vergessen würden, die bei den Schulabschlussnoten oft von den Mädchen abgehängt würden. „Geschlechter getrennte Zukunftstage erfüllen natürlich ihren Zweck. Aber letztendlich muss das Ziel heißen: ALLE Schülerinnen und Schüler sollen nach ihrem Schulabschluss eine Ausbildungsstelle finden“, betont der CDU-Landtagskandidat und ergänzt: „Die Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt sind für die jungen Leute so gut wie seit Jahren nicht.“ Clauser: „Ich rufe auch alle Mädchen und Jungen auf, Angebote zur Berufsorientierung anzunehmen und frühzeitig den Kontakt zu Unternehmen zu suchen. Dazu gehört auch die BOB2012 am 09.05.2012 in und vor der Langenfelder Stadthalle. Als Schirmherr der Veranstaltung lade ich alle, Schüler, Lehrer, Eltern und Großeltern herzlich dazu ein!“

Kalendar