1316075592_gr_sommertour.jpgSommertour bei sommerlichem Wetter führt CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Karl-Josef Laumann und Hans-Dieter Clauser MdL zur Firma Kisten Jansen

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Fraktionsvorsitzenden auf Einladung des örtlichen Landtagsabgeordneten Hans-Dieter Clauser die Firma Kisten Jansen. Geschäftsführer Ralf Eigenbrodt begrüßte die Gäste. Während eines Rundgangs durch die Betriebshallen stellte er sein Unternehmen vor, das sich in der Verpackungsbranche einen hervorragenden Ruf in der Region erarbeitet hat. Nicht umsonst wurde Herr Eigenbrodt im vergangenen Jahr als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. An dem Termin nahmen auch der Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Frank Schneider, Bernd ten Eicken (Vertreter des Langenfelder Einzelhandels), Frank Czasny (Obermeister der Tischler-Innung Kreis Mettmann), Axel Solty (IHK Düsseldorf) und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Düsseldorf, Peter Jäger, teil. In einem gemeinsamen Gedankenaustausch in sehr guter Atmosphäre, erläuterten Hans-Dieter Clauser und Bürgermeister Frank Schneider ihre große Sorge zur Abundanz-Umlage, die die Minderheitsregierung im Rahmen des GFG (Gemeindefinanzierungsgesetz) umsetzen möchte. „Langenfeld ist schuldenfrei. Daran haben Verwaltung, Politik, Wirtschaft und die Bürgerinnen und Bürger über 20 Jahre gearbeitet. Wir lassen uns von Frau Kraft nicht in die Schulden treiben“, so Clauser. Laumann bekräftigte: „Man kann Todkranke und Gesunde nicht zusammen in ein Bett legen. Dann sterben alle. Das GFG muss grundlegend überarbeitet werden!“ Karl-Josef Laumann erfuhr, dass Langenfeld nicht nur beim Thema Schulden ein Vorbild ist. Auch im Bereich Energie arbeitet die Stadt aufgeschlossen. Auf die Frage welche regenerativen Energien er vorne sehe sagte Laumann: „Ich denke, die Windkraft wird marktfähig werden. Fotovoltaik hat eine größere Akzeptanz, aber die Subventionen hierfür sind zu hoch.“ Die aktuellen Langenfelder Entwicklungen stellt der Bürgermeister am Freitagabend beim Energie-Dialog IV, einer Veranstaltungsreihe der MIT-Langenfeld und Hans-Dieter Clauser MdL vor. Fortschrittlich ist Langenfeld auch beim Thema Fachkräftemangel. „Als Mittelständler liegt mir die Förderung qualifizierten Nachwuchses am Herzen. Zusammen mit der Stadtverwaltung Langenfeld und der Nachbargemeinde Monheim am Rhein sowie starken Partnern, organisiere ich eine jährliche Berufsorientierungsbörse, um junge Menschen und Unternehmen aus der Region zusammenzubringen.“ Als ehemaliger Arbeitsminister und Bundesvorsitzender der CDA unterstützt Laumann dieses Engagement ausdrücklich.

1315918454_gr_Holzpelletanlage.jpg

Eine regenerative Form der Heizmöglichkeit des eigenen Zuhauses oder anderer Gebäude ist eine Holzpellet-Anlage wie sie Alois Waldner an der Ricarda-Huch-Str. in eine Wohnanlage integriert hat. Im Rahmen seiner Energietour besuchte der Vorsitzender Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung und Landtagsabgeordnete Hans-Dieter Clauser die Anlage. „Ich bin ein Mann der Praxis. Als Bauingenieur schon von Berufswegen. Beim Energie-Dialog II im Jahr 2009 haben wir uns dieses damals sehr neue Praxisbeispiel angeschaut. Heute wollte ich mich bei Herrn Waldner nach den Erfahrungen mit dieser Anlage erkundigen“, so Clauser. Alois Waldner hat durchweg Positives zu berichten. Auch in Bestehenden Bauprojekten legt er großen Wert darauf energiesparende oder regenerative Energien einzuplanen, wie zum Beispiel die Bioenergiehäuser am Wiescheider Hof, die mit einer modernen, energieeffizienten Luft-Wasser Wärmepumpe ausgestattet werden. Clauser betont: „Wir müssen alle Möglichkeiten einer sichern, sauberen und bezahlbaren Energieversorgung nutzen!“ Antworten auf viele Fragen der Energiewende gibt der Energie-Dialog IV am 16.09.2011 um 19 Uhr auf der Wasserskianlage Langenfeld. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0211/884-2186 gebeten.

1315843223_gr_Kunze.jpgZweite Station im Rahmen der Energietour

Die zweite Station seiner Energietour führte den Vorsitzenden der Langenfelder Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung und Landtagsabgeordneten Hans-Dieter Clauser in das Kundenzentrum der Langenfelder Stadtwerke KunZe. Einen kompetenten Berater in Sachen Ökostrom fand er in Guido Hofer. Der angebotene Ökostrom wird aus 100 Prozent Wasserkraft produziert. Hans-Dieter Clauser: „Die Stadtwerke sind seit der ersten Veranstaltung ein starker Partner des Energie-Dialogs der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Langenfeld, der in diesem Jahr schon zum vierten Mal stattfindet.“ Wer sich mit dem Gedanken befasse, seinen Strom aus regenerativen Energiequellen zu beziehen, sollte die Beratungsangebote der Stadtwerke in Anspruch nehmen, rät Clauser. Der Energie-Dialog IV findet am 16.09.2011 um 19 Uhr an der großen Grillhütte auf der Wasserskianlage statt. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0211/884-2186 gebeten.

1314951294_gr_energietour.jpg

Mit knapp 30 Prozent liegen die deutschen Haushalte an der Spitze der Energieverbraucher in unserem Land. Wie und wo kann man Energie einsparen? Bei diesen Fragen steht die Verbraucherzentrale den Bürgerinnen und Bürgern mit ihrem Beratungsangebot zur Seite. Auch den diesjährigen Energie-Dialog IV der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Langenfeld unterstützt die Verbraucherzentrale NRW wieder als starker Partner und wird die Energiewende aus Sicht der Verbraucher beleuchten. Zuvor traf sich der Vorsitzende der MIT und Landtagsabgeordnete Hans-Dieter Clauser im Rahmen seiner Energietour mit dem Energieberater der Langenfelder Verbrauchzentrale, Florian Bublies. Hans-Dieter Clauser: „Mit dem Thema Energie beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren. Bereits zum vierten Mal richtet die MIT-Langenfeld den Energie-Dialog in diesem Jahr aus und wir können allen Interessierten wieder ein sehr informatives Programm anbieten.“ Interessierte Gäste sind am 16.09.2011 um 19 Uhr an der großen Grillhütte auf der Wasserskianlage herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0211/884-2186 gebeten.

Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger unerlässlich

Der Einstieg in die Erneuerbaren Energien wurde durch die Bundesregierung beschlossen und eingeleitet. Auch in Nordrhein-Westfalen soll mehr Strom aus Wind gewonnen werden. Zum vorgestellten Windenergieerlass der Landesregierung erklärt der Landtagsabgeordnete Hans-Dieter Clauser: „Der Ausbau der Erneuer-baren Energien ist gewollt und richtig. Man muss aber auch wissen: NRW wird nicht das „Windland Nr. 1“. Hier sind andere, weniger dicht bewohnte Bundesländer mit Küstengebieten klar im Vorteil!“ Der Christdemokrat und Mittelständler betont, dass der Ausbau der Windkraftanlagen mit Bedacht geplant werden müsse, um Ökonomie und Ökologie miteinander in Einklang zu bringen. Der neue Erlass für die Windkraft in NRW baut Hürden für die Planung ab. Zukünftig gibt es keine Höhenbegrenzungen mehr für neue Windräder. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Windräder jetzt sogar in Waldgebieten gebaut werden. Kommunen dürften Genehmigungen nur noch in begründeten Einzelfällen untersagen. Hans-Dieter Clauser: „Der neue Erlass erlaube Betreibern, alte Anlagen am selben Standort durch höhere, leistungsstärkere zu ersetzen. Die alte pauschale 100-Meter-Grenze fällt weg. Der Windenergieerlass führt zu Abstrichen am Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner vor Lärm und Schattenwurf.“ Wesentlich für einen erfolgreichen Ausbau der Windenergie in NRW ist jedoch die Bereitschaft in der Bevölkerung. Die CDU-Landtagsfraktion hält eine Beteiligung der Bürger, die im Einzugsbereich von Windkraftanlagen oder –parks leben, sowohl bei der Planung als auch beim Betrieb der Anlagen für einen notwendigen Weg zur Akzeptanz der Anlagen und zu Aufbringung der gewaltigen Investitionen, die für dem Umbau der Energieversorgung erforderlich sind. Das Thema Windkraft steht auch im Mittelpunkt des diesjährigen Energie-Dialogs - einer Themenreihe, die der Langenfelder Abgeordnete seit vier Jahren durchführt. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung werden sich am 16.09.2011 zum Gedankenaustausch auf dem Gelände der Wasserski-Anlage versammeln.

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31