1253605985_gr_L4B229n.jpg

Der Traum von freier Fahrt auf der B 229 platzt bei vielen Menschen auf dem Weg zu Arbeit täglich: Stopp and Go und lange Wartezeiten. Der Stau ist nicht nur ein leidiges Alltagsproblem für die vielen Pendler, es lähmt auch die gesamte Wirtschaft. Hans-Dieter Clauser MdL (MIT-Langenfeld) und Oliver Stamm (MIT-Solingen): „Das Thema ist nicht neu, die Bezeichnung Dauerbrenner bietet sich an. Seit Jahrzehnten ist eine Lösung im Gespräch. Bereits vor 10 Jahren waren wir einer Verbindung zwischen dem Autobahnkreuz Langenfeld und der Viehbachtalstraße sehr nahe.“ Doch dann geriet eine Lösung des Problems ins Stocken. Als Schuldigen für diese schleppende Entwicklung sehen die Mittelständler Bundesfinanzminister Peer Steinbrück. Im Zuge der damaligen Koalitionsverhandlungen in NRW zwischen Rot und Grün musste der heutige Bundestagskandidat und damalige Ministerpräsident die grüne Kröte schlucken, das Projekt B 229n wurde aufgegeben und aus bundesplanerischer Sicht weit zurück gestuft. „Wir werden keine Ruhe geben und nutzen den Wahlsonntag zur Abstimmung über den Neubau der B 229n. Wir, die beiden MIT-Stadtverbände, wollen eine zeitnahe Lösung - Hand in Hand mit Stadt und Land“, betonen Stamm und Clauser MdL und erklären weiter: „Uns geht es um eine Beschleunigung des Verfahrens.“ Dazu brauche man nun allerdings auch noch die Unterstützung durch die Bundesebene. Darüber entscheide der Wähler in wenigen Tagen. Eine bürgerliche Mehrheit im Bund würde sich für eine bessere Wohnqualität der Anlieger der B 229 einsetzen und der regionalen Wirtschaft durch eine bessere Verkehrsanbindung helfen. Foto: Langenfelder Wochenanzeiger

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31