Die Mittelstandsvereinigungen aus Langenfeld und Solingen ziehen an einem Strang. „Wir haben eine gemeinsame Initiative gestartet, um die von Peer Steinbrück (SPD) und Sylvia Löhrmann (Grüne) ins Abseits beförderte A3-Anbindung konstruktiv und stadtübergreifend wieder zu beschleunigen“, sind sich Oliver Stamm (MIT Solingen) und Hans-Dieter Clauser MdL (MIT Langenfeld) einig. In vielen Sondierungsgesprächen seit Ende Juli mit Landrat Thomas Hendele, mit Bürgermeister Magnus Staehler und dem Bürgermeisterkandidat der CDU Langenfeld, Frank Schneider und dem Oberbürgermeisterkandidaten der CDU Solingen, Norbert Feith, bekräftigten alle den eindeutigen Umsetzungswillen zur dringend notwendigen Verkehrsführung. Die Mittelständler begrüßen die Bereitschaft der Stadt Langenfeld und des Kreises Mettmann, die anfallenden Kosten ggf. vorzufinanzieren. Vorliegende Gutachten lassen aus Langenfelder Sicht nur die Anbindung über die B 229n und die L 405 entlang der Bahnlinie zu. Das gemeinsame Ziel der Langenfelder und Solinger Mittelstandsvereinigung ist daher, diese Lösung mit Landes- und Bundesunterstützung schnellstmöglich umzusetzen, um die Solinger Wirtschaft zu stärken, allen Solinger Bürgern den lange ersehnten Autobahnanschluss nutzbar zu machen und die Langenfelder Anwohner in Wiescheid zu entlasten. Bei zügiger Abwicklung des Planungsverfahrens könnte es in 5-8 Jahren endlich losgehen. Vorausgesetzt beide Städte, das Land und auch der Bund arbeiten gemeinsam an dieser Lösung, und die politischen Verhältnisse bleiben stabil. „Wir, die MIT Langenfeld und die MIT Solingen helfen, wo wir können, mit unseren Netzwerken und unserem politischen Einfluss in den Kommunen, im Land und im Bund“, versprechen Hans-Dieter Clauser und Oliver Stamm.

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31