Am vergangenen Freitag fand der Frühjahrsempfang der Langenfelder Mittelstands- und Wirtschafts- vereinigung statt. Zu dem Thema „Aufbruch in der MIT Langenfeld“ kamen 60 geladene Gäste am Nachmittag in das Foyer der Prismaschule an der Fröbelstraße. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Dr. Barbara Amler, seit 2017 Vorstands- vorsitzende der MIT Langenfeld. „Die Anliegen der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung sind mehr denn je von ordnungspolitischen Herausforderungen geprägt damit sich die Unternehmen den rasanten gesellschaftlichen Wandel anpassen können“ führte sie an.  Der Geschwindigkeit und Verlässlichkeit der Anpassung politischer Rahmenbedingungen wird ein hoher Stellenwert beigemessen. Dazu hat die Bundes-MIT ein Grundsatzpapier verabschiedet, das die wesentlichen Handlungsfelder der Politik und der MIT aufgibt. Einer der Mitgestalter dieses Papiers, Herr RA Leyendecker, war einer der Referenten des Frühjahrsempfangs und hat dazu interessante Einblicke gegeben.

Höhepunkt der etwa drei stündigen Veranstaltung war die Ehrung des langjährigen MIT-Vorsitzenden Clauser. Er stand der Mittelstandsvereinigung von 1986 bis 2017 vor und prägte sie nachhaltig. Die Laudatio hielt NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst, gleichzeitig Landesvorsitzender der MIT NRW. Er überreichte zum ersten Mal in der Geschichte der MIT den silbernen Kompass für besondere Verdienste und Engagement an Clauser.

Anerkennende Worte fand auch der stellvertretende Landesvorsitzende der MIT und Mitglied des Bundespräsidiums Wolfgang Leyendecker, für einen ehrlichen MIT-streiter und Weggefährten. Frau Levin, Mitgründerin der MIT Langenfeld, berichtete anschaulich von vielen schönen Veranstaltungen und Erlebnissen, so z.B. die Pilgertour nach Rom mit Papstaudienz und diversen MIT-Visiten.

Für sein Engagement, Arbeit und erfolgreiches politisches Wirken über einen Zeitraum von drei Dekaden überreichte ihm der Geschäftsführer Ockel im Namen des Vorstands der MIT Langenfeld, die Urkunde zum Ehrenvorsitzenden.

Weitere Weggefährten Clausers schickten Grußbotschaften per Video, so beispielsweise Bundestagsabgeordnete Noll aus Berlin. Linnemann, Vorsitzender der MIT Bund überraschte mit einem persönlichen Brief, der ihm überreicht wurde.
Auf die Frage, was ihn motiviert habe, die MIT so viele Jahre zu führen, verriet Clauser im Interview, dass er schon immer ein begeisterter Ehrenamtler war und damit viel auch für den Mittelstand erreichen konnte.

Im Zukunftsdialog formulierte er seine Erwartungen mit der neuen Vorsitzenden und betonte zum einen die Wichtigkeit der Stärkung des Vertrauens der Menschen in die Politik und zum anderen die Notwendigkeit der vertieften Auseinandersetzung der Unternehmen mit der zunehmenden Digitalisierung.

Dr. Gruber, stv. Hauptabteilungsleiter Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., gab in seinem Referat zu Zukunftsaufgaben der MIT Einblicke in die Zukunftsforschung und brachte zum Ausdruck, dass der Blick in die Zukunft gar nicht so ungewiss ist, wie man vielleicht meinen könnte. Er betonte, dass eine gegenwärtige Auseinandersetzung mit Zukunftsszenarien erforderlich ist um die bestmöglichen Weichen für die Zukunft stellen zu können. Einige gesellschaftlichen Strömungen und Auswirkungen der Digitalisierung zeigte er auf und damit den Kontext für mögliche Zukunftsaufgaben der MIT und deren mittelständischen Mitglieder.

Zusammenfassend lässt sich daher feststellen, dass Clauser als politscher Gestalter, Manager und Freund der MIT Langenfeld als Ehrenvorsitzenden erhalten bleibt. Die erforderlichen Rahmenbedingungen für den Mittelstand sind im Grundsatzpapier der MIT Bund formuliert. Die Verbreiterung der sachlichen Diskussionen dieser Themen ist einer der Zukunftsaufgaben der MIT um deren Akzeptanz und Durchsetzung politisch zu unterstützen.

Worauf es jetzt ankommt, sind gute Kommunikation, sachliche Information und inhaltliche Kompetenz. Dies sind Schlüsselaufgaben der MIT in Zeiten schnellen Wandels. „Um die vielen Fragen, die wir uns künftig stellen müssen, gemeinsam besprechen zu können, benötigen wir eine starke MIT in Langenfeld“, so das Resümee der Veranstalter.

Das erklärte Ziel der Vereinigung ist es, weiter zu wachsen und als Impulsgeber für die regionale Politik zu fungieren.

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31